Personalmanagement-Strategie festlegen

Aus GeDiCap Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Personalmanagement-Strategie festlegen ist eine Basis Praktik des Personalmanagements - Teil 1: Gesamtprozess.


Definition

Definition und Pflege der Ziele und der Strategie für den Personalmanagement-Prozess.[1]

Beispiele

Im Personalmanagementprozess sollte festgelegt werden, dass eine Ungleichbezahlung von Frauen und Männern bei gleichartigen Jobs nicht toleriert wird. Als geeignete Gegenmaßnahme können Gehaltsverhandlungen im Unternehmen verboten werden.[2]

Mit dem Tool logib können seit 2006 Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern im Selbsttest überprüft werden.[3]

Tipps für AssessorInnen

Die meist gehört Ausrede, wieso es zu ungerechter Bezahlung (gender pay gap) kommt, ist, dass Frauen weniger gut verhandeln als Männer. Eine solche Argumentation zeigt ein tiefes Unverständnis der Rollenstereotype und ihrer Wirkung auf Menschen und ihr Verhalten untereinander. So werden Frauen, die ihre Meinung klar und deutlich äußern meist als hart, unweiblich und unsymphatisch wahrgenommen. D.h. eine Frau wird nur mit großem Selbstvertrauen tatsächlich so verhandeln, wie ein Mann, aber genau in dieser Situation scheitern, weil sie als unsymphatische Person keine Unterstützung erfährt.

Unternehmen können gesellschaftpolitische Initiativen, wie den Equal Pay Day unterstützen, der weltweit von dem gemeinnützigen Verein BPW abgehalten wird, um ihrer Veranstwortung gegenüber der Antidiskiminierung gerecht zu werden. Unternehmen, die das nicht tun, sollten erklären können, mit welchen anderen Mitteln sie die Diskriminierung bekämpfen.

Einzelnachweise

  1. Dr. Martine Herpers, Erfolgsfaktor Gender Diversity, Haufe, 2013
  2. Miriam Hecking, Neuer Trend in US-Tech-Branche, Manager Magazine, Link, 27.05.2015, abgerufen am 28. Mai 2015.
  3. Homepage EBG, Versionsgeschichte, Link, abgerufen am 05.06.2015



Zurück zu Personalmanagement-Gesamtprozess.